Index <> aktuelle Projekte <> Indonesien <> Neuguinea <> Irian Jaya <> Flora & Fauna <> Geschichte <> Wir über uns <> Expeditionen <> aktuelles <> Ausstellungen <> Shop <> Sponsoren <> Tips <> Links <> Diashow <> Wetter <> Postkarten <> Gästebuch <> eMail <> Forum <> Kleinanzeigen <> PNG

Neuguinea, eine unbekannte Welt

Neuguinea ist die zweitgrößte Insel unserer Erde (nach Grönland) und besitzt die wohl ursprünglichste der letzten Wildnisse. Diese Insel besitzt eine Gesamtfläche von 771,900 Quadratkilometern. Entlang des 141. Längengrades wurde Neuguinea 1828 jedoch zweigeteilt. Die östliche Seite ist das seit 1975 unabhängige Papua Neu Guinea. Die westliche Seite ist das seit 1963 von Indonesien annektierte West Papua.
Die gesamte Insel hat mehr als 600 vorgelagerte Inseln und Inselgruppen. Neuguinea gehört eigentlich zum pazifischen Großraum und ist Bestandteil von Melanesien.

Die Entstehung Neuguineas

Vor ca. 30 Millionen Jahren entstanden die Gebirge auf dieser Insel. Noch bis heute sind die verschiedenen tektonischen Platten in dieser Region in Bewegung, was sich auch in den vielen Erdbeben in dieser Region widerspiegelt.

Etwa 50,000 - 30,000 v.Chr. bildeten Neuguinea und Australien eine Landmasse. Dies ändert sich jedoch erst um ca. 10,000 v.Chr. als die Meeresspiegel nach der letzten Eiszeit ansteigen. Die ersten nachweisbaren Siedlungen datieren sich auf ca. 24,000 v.Chr.

Die Landschaft Neuguineas

Sie wird geprägt durch die großen Gebirgsketten welche die Insel durchziehen. Große Täler und steil ansteigende Berge sind das typische Bild im Hochland Neuguineas. Die größten Erhebungen sind in West Irian der Puncak Jaya mit seinen 4,884 m. Damit ist er sogleich die höchste Erhebung zwischen Himalaya und den Anden. Auf der Osthälfte ist hierbei der 4509 m hohe Mt. Wilhelm zu nennen. Im Süden von West Irian finden sich die großflächige Asmat - Sumpfebenen. Im Nordteil sind ebenfalls großflächige Sumpfebenen zu finden. Hier ist insbesondere das Mamberamo - Delta zu nennen, welches wohl das größte dieser Art sein dürfte. Im Ostteil der Insel sind im südlichen Teil für Neuguinea eher untypische Landschaftsformen zu finden. Dies ist eine Grasland-Savanne. Im Norden dagegen sind alle Landstriche von den großen Flüssen wie z.B. der Fly, und Digul geprägt. Es ist auch eine ausgeprägte Hügellandschaft anzutreffen.

Regenwälder & Gebirge

Sie teilen sich in verschiedene Zonen auf:

1.) Küstenzone
3.) Tieflandregenwald
5.) niedere Gebirgszone
7.) Hochgebirgszone
2.) Schwemmland
4.) Savanne
6.) montanes Hochland
8.) Alpine Hochgebirgszone

genauere Definitionen sind auf der Seite Flora zu finden


Index <> aktuelle Projekte <> Indonesien <> Neuguinea <> Irian Jaya <> Flora & Fauna <> Geschichte <> Wir über uns <> Expeditionen <> aktuelles <> Ausstellungen <> Shop <> Sponsoren <> Tips <> Links <> Diashow <> Wetter <> Postkarten <> Gästebuch <> eMail <> Forum <> Kleinanzeigen <> PNG
Text & Bilder Harald Melcher 1999